Jan Koblasa, Sphinx, 1997-98, Acryl, Collage und Mischtechnik auf Hartfaser, 29 x 42 cm, Geschenk aus dem Nachlass des Künstlers

Jan Koblasa (1932-2017/Tabor, Tschechische Republik) studierte von 1952 bis 1958 Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Prag. Seit 1958 erfolgten zahlreiche Ausstellungen, Symposien und Auftragsarbeiten in verschiedenen Ländern. 1968 emigrierte der Künstler aufgrund des politischen Umsturzes in Prag nach Mailand. Von 1969 bis 1998 gründete er als Professor an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel die dortige Bildhauerklasse. 1982 zog er nach Hamburg, wo er bis zu seinem Tod freischaffend künstlerisch weiterarbeitete. 1995 war Koblasa Ehrengast der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom und von 2002 bis 2005 Honorarprofessor für Bildhauerei an der Prager Akademie der Bildenden Künste.

 

Mindestgebot: 800,-€