Friedrich Einhoff, o.T., um 1990, Mischtechnik (Acryl. Sand, Kreide) auf Leinwand, 48 x 37 cm, gerahmt; Geschenk von Konstantin und Roswitha Kleffel (1994 direkt vom Künstler erworben)

Friedrich Einhoff (1936-2018) studierte1957-62 Malerei bei Alfred Mahlau, Willem Grimm und Kai Sudeck an der HfbK in Hamburg. Es schloss sich 1962-66 ein Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft an der Universität Hamburg an. 1978-1991 war er als Professor am Fachbereich Gestaltung der HAW Hamburg tätig und seit 1985 Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg. 2008 erhielt er die Plakette der Freien Akademie der Künste und 2009 den Hans-Platschek-Preis für Kunst und Schrift. Seit 1965 ist Einhoff auf Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Hamburg, Bremen, Düsseldorf, Kiel, München, Lübeck, Berlin, Stuttgart sowie im Ausland u.a. in Krems, Paris, Budapest, Mexico-City vertreten. 2019 würdigte eine große Einzelausstellung in der Hamburger Kunsthalle, in der sich eine umfangreiche Werkgruppe befindet, seine künstlerische Arbeit.

 

Mindestgebot: 1200,-€