Georg Karl Pfahler, o.T., um 1970, Siebdruck, 58 x 58 cm, rückseitig signiert und nummeriert, Auflage 120. Aus der Galerie St. Gertrude

Georg Karl Pfahler (1926-2002) wurde in Emetzheim geboren und studierte von 1948-49 an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und von 1950-54 an der Kunstakademie Stuttgart. Im Jahr 1962 gelang ihm der internationale Durchbruch. 1965 erfolgte die Hinwendung zu dreidimensionalen Objekten und zur Architektur. 1970 nahm er an der Biennale in Venedig teil. 1981 erhielt Pfahler eine Gastprofessur an der Helwan Universität Kairo und nahm an der Biennale von Sao Paulo teil. Von 1984-92 hatte er eine Professur für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg inne. 1999 gestaltete Pfahler den Sitzungssaal im Reichstag in Berlin. Der Künstler verstarb 2002 in Weißenburg-Emetzheim.

 

Mindestgebot: 200,-€