Volker Lang, Kirchentür in Neapel, 1998, Foto im Baryt-Abzug, 40 x 30 cm, gerahmt; Geschenk des Künstlers

Volker Lang (*1964/Augsburg) absolvierte von 1985-88 eine Ausbildung zum Kirchenmaler. Von 1988-94 studierte er an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Im Anschluss erhielt er zahlreiche Stipendien und Kunstförderpreise im In- und Ausland, u.a. das Arbeitsstipendium der Stadt Hamburg und des Kunstfonds Bonn e.V.. Von 2004-05 hatte er einen Lehrauftrag an der Muthesius Kunsthochschule Kiel inne und von 2009-11 eine Vertretungsprofessur für Werken an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Überdies ist Lang kuratorisch für diverse Ausstellungshäuser tätig, so 2018 für den Kunstverein Cuxhaven. Zahlreiche Werke im öffentlichen Raum wurden realisiert, u.a. 2015/16 der Gedenkort für Deserteure und andere Opfer der NS- Militärjustiz in Hamburg und 2014 „Himmel herzgrau muß nah sein“ – Mahnmal für die jüdischen Opfer der Deportationen in Hamburg Blankenese.

 

Mindestgebot: 500,-€