Ralf-Rainer Odenwald, Inferno, 2008, Öl und Collage auf Leinwand, 50 x 40 cm, rückseitig signiert und datiert; Geschenk des Künstlers.

Ralf-Rainer Odenwald (*1950/Pforzheim) studierte nach einer Goldschmiedelehre Malerei bei Hans Thiemann, Gotthard Graubner und Joseph Beuys an der HfbK in Hamburg (1970-76). 1986 erhielt er das Arbeitsstipendium der Stadt Hamburg, 2011 den Kulturpreis (Publikumspreis) der Stadt Meldorf. 1989-94 und 2001 folgten Lehraufträge für Malerei an den Fachhochschulen für Gestaltung in Darmstadt und Hamburg, wo er auch Gastprofessuren für Malerei im Rahmen der Sommerakademie PENTIMENT innehielt. 1994 wurde das Filmportrait „Eigentlich bin ich ein Gärtner“ im NDR ausgestrahlt. Seit 1975 war er an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland beteiligt sowie für „Kunst im öffentlichen Raum“ in Hamburg, Südtirol, Wiesbaden, Weimar.

Heimlich vor der Welt verborgen – Unheimlich in ihr ausgesetzt. Bin ich das – und was ist wo, Du ein Anderer, ich ein Dritter, rück und vor. Siehst Du, alles wankt und schwingt. Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Mindestgebot: 700,-€