Miwa Ogasawara, Duality, 2020, Lithografie von zwei Steinen, 58 x 42 cm, Auflage 26/30 (Vorzugsausgabe), signiert; Geschenk der Künstlerin.

Miwa Ogasawara (*1973 / Kyoto, Japan). Über einen Aufenthalt in Los Angeles (1989-1991) kam sie nach Hamburg und studierte 1997-2002 zunächst an der HAW und 2004-07 dann bei Norbert Schwontkowski, Werner Büttner und Michael Diers an der HfbK in Hamburg. Beteiligt ist sie an zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Übersee, u.a. Konrad-Adenauer-Stiftung (2020, 2010, 2008), Marstall Ahrensburg, Galerie LOOK, Berlin, MAHO KUBOTA Gallery, Tokio, Galerie Vera Munro in Hamburg, plan b, Kunstraum in Hamburg, Pinakothek der Moderne in München, Bundeskunsthalle Bonn, National Art Center Tokio, Centre Pompidou Paris, Kunsthaus Hamburg, Westwerk Hamburg. Ausgezeichnet wurde sie mit Förderungen, Preisen und Stipendien, u.a. der Hamburgischen Kulturstiftung, Part-Fonds der Spiegelberger-Stiftung, Japanese Government Overseas Study Programme, Café Royal Kulturstiftung, EHF der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem DAAD.

 

Mindestgebot: 300,-€